POMPOM

Eine bewegende Geschichte über einen Jungen und seinen Hund – in englischer Sprache

Peter Kennedy alias PK möchte Euch eine Geschichte erzählen. Die Geschichte seines Hundes, PomPom. Mit der Hilfe seiner Nachbarn, Mr. J. einem Illustrator und Sonja, einer Musikerin und seinem etwas ungeschickten Papa, lädt er uns ein in den Garten der Second Street Nummer 15 einzutreten.

Am 8. Geburtstag bekommt er von seinem Papa das beste Geschenk der Welt – einen Hund! PK und sein Papa nennen sie PomPom. Fortan sind PK und PomPom unzertrennlich. Eines Tages während PK in der Schule ist, büchst Pompom aus und wird von einem Auto überfahren.

PK kann den Verlust seines besten Freundes nicht akzeptieren. Seine Sehnsüchte manifestieren sich in nächtlichen Besuchen von PomPom. Jede Nacht rennen und spielen die beiden im Garten zusammen wie immer. Sein Papa macht sich Sorgen um ihn, weiß jedoch nicht, wie er mit ihm darüber reden soll. Wir folgen PK auf seinem Weg bis er es schafft sich von PomPom zu verabschieden.

Der Cast und Crew sind international, die englische Dialoge sind einfach zu folgen. Die projizierten Live-Illustrationen interagieren mit Puppen, Spieler*innen und der Musik. Die Puppen sind direkt für das Stück entwickelt worden mit einem starken Fokus auf Beweglichkeit und körperlichen Ausdrucksmöglichkeiten.

PomPom hinterm Baum

Obwohl „PomPom“ sich um Verlust und Trauer handelt ist die Inszenierung spielerisch und leicht. Das Puppenspiel ist energiegeladen und einfühlsam, die Musik ansteckend und herzlich. Die Illustrationen Bachmanns führen uns durch diese wunderbare und poetische Geschichte eines Jungens und seines Hundes. Wir freuen uns dieses neue Werk mit seiner gezielten visuellen Herangehensweise, zu präsentieren. Wir möchten der Berliner Senat kräftig bedanken, ohne welche dies innovativen Theaterstück nicht möglich wäre.

Produktionsteam

Spiel:
Rachel PattisonRichard KrutzschMarcela Dias

Musik: Jeanette Hubert

Live-Illustrationen: Jonathan Bachmann

Regie: Nora RaetschRachel Pattison

Choreografie: Timo Radünz

Puppenbau: Rachel Pattison

Bühne & Projektion: Richard Krutzsch

Kostüme: Marion Casuane

Licht: Moritz Mayer

Grafik: Jonathan Bachmann

Regieassitenz: Mariana Damianidou

Produktionsleitung: Anja Scollin

In Kooperation mit dem Platypus Theater, Berlin

Premiere war am 24.08.21 in der UFA Fabrik

AUF ENGLISCHER SPRACHE

Senatsverwaltung für Kultur und Europa

Dezember 2021

07Dez11:00PomPomPfefferberg Theater, Berlin

Januar 2022

24Jan11:00PomPomHaus der Jugend Charlottenburg

Februar 2022

17Feb11:00PomPomBKA Theater, Berlin

25Feb11:00PomPomBKA Theater, Berlin

X
X