ICARUS F**KED UP

Ein Stück über Jugendliche & Selbstzweifel & Freundschaft – in englischer Sprache

Wir lernen eine kleine Familie kennen, gefangen in den typischen Alltagslabyrinth. Schulstress, Geschwisterstreit, “groß werden” zwischen vier Wänden, die zunehmend kleiner werden. Unsere Hauptfigur treffen wir mittendrin in einer seelischen Krise. Ein 15-Jähriger der unter Depressionen, Angstzuständen und Panikattacken leidet. Er wechselt zwischen beängstigendem Übermut und lähmender Apathie. Zunehmend folgt ihm ein schnaufender Schatten, mit Hörnern. Sein ganz persönlicher Minotaurus. Zuhause flüchtet er immer weiter in sich hinein. Seine Eltern können die Krise nur schwach entgegenwirken. Mitschüler*Innen und Lehrer*innen sind ratlos;

Dann kommt der Tag seines Sturzfluges. Er hat sich entschieden … er will doch fliegen.

„Icarus – F**ked Up“ thematisiert die Stigmatisierung, Ängste und Vorurteile gegenüber jungen Menschen in seelischen Notsituationen. In starken Bildern kombinieren wir Schauspiel, Figurenspiel Animation in einer treffenden und vielseitigen Inszenierung. 

Aus der Begründung der Jugendjury:

„In dem Stück werden die Gefühle und Stimmung eines an Depression leidenden Jugendlichen erstklassig vermittelt.
Die Charaktere haben alle viel Persönlichkeit und in dem Stück gut zusammengewirkt.
Auch die einzelnen Handlungsschritte und das Zusammenspiel der Figuren sind liebevoll geplant und umgesetzt.“

Ikarus Preisträger 2023

Produktionsteam

Kostüme: Anke Lenz

Bühne: Oliver Opara

Licht: Richard Krutzsch, Claudine Castay

Grafik: Jonathan Bachmann

Fotos: Jörg Metzner

Produktionsleitung: Richard Krutzsch

In Kooperation mit dem Platypus Theater, Berlin

Länge: ca. 70 Min.

IN ENGLISCHER SPRACHE

Mit freundlicher Unterstützung von:

Senatsverwaltung für Kultur und Europa
FONDS DARSTELLENDE KÜNSTE

Shows

März 2024

06Mär11:00ICARUS f**ked up! - AUF ENGLISCH AB 14 JAHRENKleist Forum Frankfurt/Oder

14Mär11:00ICARUS f**ked up! - AUF ENGLISCH AB 14 JAHRENDistel Kabarett Theater

Zeige weitere Vorstellungen